Lust auf Überraschung am Kuchenteller? Dafür nehme man reichlich Kokosstreusel, frischen Rhabarber und einen guten Schuss beherzte Neugier und mische alles gut durch. Heraus kommt ein Rhabarberkuchen, der das gewisse Etwas hat, denn die Kokosstreusel verwandeln das klassische Kuchenrezept in eine köstliche, exotische Verführung!

Rhabarberkuchen mit Kokos
 
Koch/Backzeit

Gesamtzeit

 

Portionen: 12

Zutaten
  • 150ml Milch
  • 100g Butter
  • 2 mittelgroße Eier
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 200g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 600g Rhabarber
  • 200g Kokosraspeln
  • 1 EL Pistazien gehackt

Zubereitung
  1. ml Milch erwärmen, 1 EL Butter darin schmelzen und abkühlen lassen.
  2. Die Eier mit 100g Zucker, Vanillezucker und etwas Salz schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch nach und nach in den Teig rühren.
  3. Eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm mit Backpapier auskleiden. Den Teig in die Form füllen und bei 200 Grad 15 Minuten backen.
  4. Währenddessen den in Stücke geschnittenen Rhabarber 5 Minuten in wenig Wasser erhitzen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  5. Die restliche Milch (50ml) mit der übrigen Butter erhitzen und mit 100g Zucker und den Kokosraspeln aufkochen lassen. Den vorgebackenen Kuchen mit der Kokosmasse bestreichen, die Rhabarberstücke darauflegen und eine Viertelstunde fertigbacken lassen.
  6. Die gehackten Pistazien auf den abgekühlten Kuchen streuen.

 

Share Button

Kommentieren


Rate this recipe: