Weil Rhabarberkuchen nicht nur in deutschen Küchen gebacken wird, stellen wir Ihnen hier ein Rezept aus Dänemark vor. Der Clou an diesem Kuchen ist die knackige Haube, die aus Eischnee, Rhabarber und gehackten Nüssen besteht. Sieht toll aus und schmeckt auch so!

Dänischer Rhabarberkuchen
 
Koch/Backzeit

Gesamtzeit

 

Portionen: 12

Zutaten
  • 175g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Salz
  • 3 Eigelb
  • 250g Mehl
  • 2 ½ Teelöffel Backpulver
  • 5 Esslöffel Milch
  • 3 Eiweiß
  • 300g Zucker
  • 100g Walnusskerne
  • 600g Rhabarber fertig gewogen

Zubereitung
  1. Für den Teig die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, Eigelben und einer Prise Salz mixen. Das Mehl mit Backpulver versieben und abwechselnd mit der Milch langsam in den Teig einrühren. Eine Springform fetten, den Teig einfüllen und glattstreichen.
  2. Für die Schneehaube die Eiweiße leicht zuckern und steif schlagen.
  3. Den Rhabarber in 2cm große Stücke schneiden und mit dem übrigen Zucker mischen. Die grob gehackten Walnüsse untermengen und den festen Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Die Eischneemasse auf dem Teig glattstreichen und im vorgeheizten Ofen etwa 55 Minuten bei 175 Grad Unterhitze backen. Damit der Kuchen nicht zu braun wird, eventuell mit Alufolie abdecken.

 

Share Button

Kommentieren


Rate this recipe: