Wenn saurer Rhabarber und süße Bananen aufeinandertreffen, entsteht ein süß-säuerliches Geschmackserlebnis, das wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Unser Rhabarber-Bananen-Kuchen vom Blech ist eine leckere Abwandlung vom klassischen Rhabarberkuchen und erhält durch die dekorativen Streusel den letzten Schliff. Unbedingt einen Versuch wert!

Blechkuchen Rhabarber-Banane
 
Zubereitungszeit

Koch/Backzeit

Gesamtzeit

 

Portionen: 20

Zutaten
  • 750 g Rhabarber
  • 225 g Zucker
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 550 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 150 g Magerquark
  • 5 EL Milch
  • 5 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 große Bananen (ca. 750 g)
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Fett und Paniermehl für das Backblech

Zubereitung
  1. Die Rhabarberstangen waschen und schräg in Scheiben schneiden, mit zwei Löffeln Zucker bestreuen und einige Zeit ruhen lassen.
  2. Die Streusel zubereiten, dazu Butter zerlassen und mit 250g Mehl, 125g Zucker sowie dem Vanillezucker bröselig verkneten.
  3. Für den Teig Quark mit dem übrigen Zucker, der Milch, Öl, abgeriebener Zitronenschale und einer Prise Salz verrühren. Das übrige Mehl mit dem Backpulver vermischen und die Mehlmischung auf zwei Etappen in den Teig rühren.
  4. Ein Backblech mit Fett bestreichen und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig auf dem Blech ausrollen und am besten mit Hilfe einer Gabel mehrmals einstechen.
  5. Die geschälten Bananen in Scheiben schneiden und rundherum im Zitronensaft wälzen.
  6. Bananenscheiben und abgetropfte Rhabarberstücke auf dem Kuchenteig verteilen, die Streusel darüber geben und bei 200 Grad etwa 35 bis 40 Minuten backen.

 

Share Button

Kommentieren


Rate this recipe: